Fragen der Privaten Rentenversicherung (FAQs)

Hier finden Sie Antworten auf wichtige Fragen zur Privaten Rentenversicherung (RV). Diese sollen Sie informieren, unter anderem auch zum Thema Besteuerung und Garantiezins, und Ihnen die Entscheidung für ein Produktangebot erleichtern.

Worin unterscheidet sich die private von der betrieblichen Altersvorsorge?
Bei der privaten Altersvorsorge, die zum Beispiel über die Rentenversicherung abgeschlossen wird, besteht im Alter eine sehr niedrige Steuerlast. Bei der betrieblichen Altersvorsorge wird die Rente voll versteuert, (Beispiel: Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung). Dafür verzeichnet man hier durch Abzug des Bruttogehalts während der Aufschubzeit sowohl eine Ersparnis bei der Steuer als auch bei der Sozialversicherung. [nach oben]

In welcher Form vollzieht sich die Besteuerung der Rentenzahlung?
Vor dem 60. Lebensjahr müssen bei Kapitalauszahlung 100% der Erträge versteuert werden, zum 60. Lebensjahr oder später wird die Hälfte der Erträge versteuert. Bei der lebenslangen Rentenauszahlung wird zum 65. Lebensjahr der so genannte Ertragsteil von derzeit 18% versteuert. [nach oben]

Welches sind die Produktarten der privaten Rentenversicherung?
Man unterscheidet zwischen der klassischen Rentenversicherung mit Garantiezins, der fondsgebundenen Rentenversicherung ohne Garantie oder einer Mischung zwischen klassischer RV und fondsgebundener RV mit Garantie und Fondsinvestment (“britische Versicherer“). [nach oben]

Wie hoch ist der Garantiezins?
Zur Zeit liegt der Garantiezins bei 2,25%. Er legt fest, wie viel die Kunden von ihren Versicherungen mindestens gutgeschrieben bekommen müssen. [nach oben]